Direkt zum Hauptbereich

Kartenfalttechnik Blog Hop - Interlocking gate fold card

Schön, dass du vorbeischaust!  

Kerstin hat mal wieder zum Technik Blog Hop eingeladen und da habe ich gerne zugesagt. Zum einen, weil ich gerne die Herausforderung angenommen habe, auf diese Weise auch mal wieder nach einer Technik zu stöbern, die ich selbst vielleicht noch nicht ausprobiert habe und zum anderen, weil man gerne als sog. Demonstratorin Teil dieser kreativen Gemeinschaft ist und die Ideen der anderen Teilnehmerinnen sehen und diese Leidenschaft gemäß unserem Leitspruch teilen möchte.
Ich habe mich für eine Abwandlung der Gate Fold Card entschieden, der sog.
Interlocking Gate Fold Card
(die Original Anleitung findest du hier)



Die "gewöhnliche" Gate Fold Card kennt Ihr bestimmt schon, bei der die linke und rechte Seite einer Karte wie ein Tor (engl. Gate) geschlossen wird. Manchmal ist der Verschluss durch eine Banderole oder ein Band versehen.

 

Hier habe ich mit Hilfe eines Quadrats aus dem Framelit-Set "Lagenweise Quadrate" und eines kleineren Quadrats aus dem Set "Stickmuster" den Verschluss gearbeitet.

Und hier die Anleitung dazu:
Zunächst wird aus einem Farbkarton das Maß 5 1/2" x 8 1/2" geschnitten und an der langen Seite von links und rechts je bei 2 1/8" die "Tore" gefalzt.

Die beiden Aufleger aus Designerpapier für die Vorderseite
 haben die Maße 5 1/4" x 1 7/8". 

Der Aufleger für innen kann natürlich beliebig
noch bestempelt oder beschriftet werden.

Nun zum raffinierten Verschluss:
Ich habe ein Wellen-Quadrat auf den gleichfarbigen Karton gelegt und ein kleineres Quadrat aus dem Set Stickmuster auf die Innenfläche gelegt und dann durch die Big Shot Stanzmaschine gekurbelt, so dass ein Rahmen entstand.

 
Dann wird mit dem Stickrahmen Framelit das kleinere Quadrat noch einmal aus Flüsterweiß Farbkarton ausgestanzt und ein Motiv oder ein Spruch aufgestempelt. Auf der Rückseite wird in etwa die Mitte markiert, weil nur auf einer Hälfte davon das Klebemittel aufgebracht wird.
 

Beim Rahmen wird nur auf der linken Hälfte
Kleber aufgetragen. Ich habe den Flüssigkleber verwendet, damit ich evtl. noch was schieben kann, falls es nicht ganz genau passt.

Die beiden Verschlussteile werden nun auf die "Tore" aufgeklebt und greifen beim Zuklappen ineinander (engl. interlock).
 
Hier noch einmal die Vorderansicht.
Ich habe die Karte noch mit einem Herzstempel und einem Sprüchlein verziert.

 
Das tolle an dieser Kartentechnik ist, dass man verschiedene Framelits-Formen verwenden kann, so lange man 2 verschiedene Größen davon hat.
Dies kann also z.B. auch ein Kreis oder ein Oval sein.
 
Vielleicht bastelt Ihr diese Kartentechnik einmal nach. Dann würde ich mich über Eure Ergebnisse per Fotos via Email unter favoriteplace@gmx.de freuen.
Natürlich könnt Ihr mir gerne auch einen Kommentar
hinterlassen.
 
Falls Ihr Fragen zur Anleitung habt, dann mailt mich einfach an.

Und nun wünsche ich Euch noch viel Spaß
beim Weiterhüpfen zu Kirsten und Marlies!

Bis zum nächsten Mal,
Eure Daniela
 


Kommentare

  1. Liebe Daniela,
    vielen Dank für deine Anleitung. Auch wenn ich dieses Designpapier so gar nicht mag finde ich die Karte toll. Ich werde sie in anderen Farbtönen bestimmt mal nachbasteln. Vielen Dank, dass du wieder mitgemacht hast beim heutigen Blog Hop.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Kerstin....die Gestaltung der Karte bleibt ja jedem selbst überlassen. Ich denke, spätestens im nächsten Katalog findest du das passende Lieblingspapier. Oder du kannst die Aufleger auch selbst bestempeln. Danke fürs Organisieren!

      Löschen
  2. Das ist eine tolle Karte. Vielen Dank für die Erklärung! Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christiane! Dir auch eine gute Zeit und bis bald!

      Löschen
  3. Guten morgen Daniela!
    Vielen Dank für Deine Anleitung. Diese Kartenart hab ich noch nicht gemacht und nehme sie gern mit auf meine Liste :-)
    Einen schönen Sonntag noch wünscht Dir Kirsten (Die kleine Bastelwerkstatt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten, ja so ein Technik Blog Hop inspiriert einen dann doch, gell? Viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne kreative Zeit.

      Löschen
  4. Dank der tollen anleitung werde ich dies Karte sicher mal nachbasteln! Herzlichen Dank für die Inspiration! Lieben Gruß! Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir meine Karte gefällt, Angela. Viel Spaß beim Nachbasteln und liebe Grüße zurück, Daniela

      Löschen
  5. Hallo Daniela,
    Deine Karte hat eine tolle Optik.
    Der Verschluß und die Kartenart gefällt mir gut.
    Herzlichen Dank für die Anleitung.
    Hab noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Petra, ich fand sie auch wirklich schick und ganz schnell gemacht! Viel Spaß beim Nachbasteln.
      Viele Grüße,
      Daniela

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blog Hop - Christmas in October

Herzlich willkommen zum Gerne bin ich der Einladung von Christiane Knapp vom "Stempelpalast" gefolgt und zeige Euch gerne meine Kreationen zum Thema "christmas in october"

Ja, Ihr lest richtig....wir Teilnehmerinnen haben uns schon Ideen für die Weihnachtszeit überlegt und gebastelt und stellen diese nun in diesem Blog Hop vor:
Ich habe mir kleine verschiedene "Goodies" überlegt, die man z.B. als Päckchen im Adventskalender oder als Tischdekoration für den Adventscafé oder für die festliche Weihnachtstafel oder als kleines Mitbringsel verschenken kann, wenn es mal wieder "nur eine Kleinigkeit" sein soll. Alle Materialien stammen von "Stampin' UP!". Im aktuellen Herbst-/ Winter-Katalog gefiel mir das Designerpapier "Hüttenromantik" auf Anhieb sehr gut. Vielleicht weil es mich an die urige  Hüttenatmosphäre in unseren Urlaubsaufenthalten in Österreich erinnert. Es lässt sich gut mit dem Designerpapier "Holzdekor" au…

Technik Blog Hop

Herzlich willkommen zu einem neuen  Kerstin Cornils hatte wieder mal eingeladen, diverse Techniken unseres gemeinsamen Hobbys vorzustellen. So findet heute bereits der 9.Technik Blog Hop statt und ich darf dir hier jetzt schon raten, dir eine Tasse Tee oder Kaffee zu nehmen und durch die einzelnen Beiträge der Teilnehmerinnen zu hüpfen und dir Inspirationen zu holen. Vielleicht kommst du gerade von Kathrin oder steigst direkt bei mir ein. Ich stelle heute die Cracked Glass Technique vor:

Dabei wird ein gestempeltes Motiv oder ein ausgestanztes Stück Designerpapier mit durchsichtiger Versa Mark-Stempelfarbe versehen und mehrfach mit klarem Embossingpulver bestreut.
Das überschüssige Pulver wird abgeklopft und wieder im Behälter gesammelt. Anschließend wird mit einem Heißluftfön das Pulver geschmolzen. Dieser Vorgang wird 3 bis 4 Mal wiederholt.


So entsteht eine glasähnliche Oberfläche. Für den "Glasbruch"-Effekt legt man das gestaltete Papier sogar für ca. 15 min ins Gefrierfach…